Sascha Lobo über Digitalangst und digitale Bildung

17. November 2016
Name: Sascha Lobo
Position: Blogger, Journalist und Buchautor
Thema: Digitalangst und digitale Bildung

“Man muss sich gewissermaßen im digitalen Bildungskontext voranscheitern. Und das fordert – glaube ich – ein Umdenken, auch Sachen auszuprobieren.”

Im Interview stellte Sascha Lobo die bisher gesellschaftlich vorherrschende Abneigung gegenüber der Digitalisierung heraus und fordert ein Umdenken hin zu weniger Angst und mehr Mut zur Veränderung. Besonders viel Umdenken sei auch in der digitalen Bildung notwendig, hier sei die Auswahl der Instrumente und Rahmenbedingungen noch offen. Experimente seien notwendig, da nur durch kontinuierliches Scheitern ein Umdenken bei den beteiligten Parteien bewirkt werden könne. Dabei seien Lehrer erstaunlich weit, Eltern noch weit zurück und Schüler weit voraus.

IT-Gipfel 2016