Professor Meinel (HPI) über die Finanzierung von Startups

19. Juni 2016
Name: Prof. Dr. Christoph Meinel
Position: Wissenschaftlicher Institutsdirektor und CEO Hasso-Plattner-Institut
Thema: Finanzierung von Startups

Welche Möglichkeiten und Probleme erwarten Startups bei der Finanzierung?
Auch der Staat bemühe sich Unterstützung zu bieten. Dabei werde hauptsächlich der Einsatz von Venture-Kapital gefördert. Dies geschehe einerseits über direkte, aber auch über indirekte Förderung in Form von Steueranreizen. Laut Prof. Meinel sei gerade die indirekte Förderung ein gutes Mittel, Anreize zu schaffen und Investitionen zu belohnen. Doch die Infrastruktur der Startup-Förderung sei ausbaufähig.
So müsse vor allem die Wissenschaft weiter integriert werden, um kluge Köpfe zu fördern und mit dem nötigen Wissen auszustatten, um den Innovationsprozess voranzutreiben und die wirklich erfolgsversprechenden Ideen zu erkennen. Weitere Probleme sieht Prof. Meinel bei der fehlenden Flexibilität des Arbeitszeitgesetzes, welches neue Startups bei aufwendigen Projekten eher hemmen würde, als die Arbeitnehmer zu schützen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
InterviewsStart-Up Szene

Schreibe einen Kommentar