Katherina Reiche über Stadtwerke im digitalen Wandel

26. Februar 2018
Name: Katherina Reiche
Position: VKO Geschäftsfüherin
Thema: Stadtwerke im digitalen Wandel

“Wir brauchen überall schnelles Internet. Wir brauchen ein Infrastruktur-Ziel Glasfaser! Kupfer war gestern. Wir brauchen Glasfaser.”

 

Katherina Reiche redet über die Veränderung der Stadtwerke und Infrastrukturunternehmen durch die Digitalisierung. Kunden sind zum Beispiel neuerdings nicht nur exklusiv Stromabnehmer, sondern vermehrt auch Stromproduzierer. Prozesse und Abrechnungen laufen effizienter, und die Energiewende und die Digitalisierung laufen Hand an Hand einher.

Als Herausforderungen für die Digitalisierung betrachtet sie vier Hauptpunkte:

  1. Kommunen brauchen Glasfaser!
  2. Die öffentliche Verwaltung muss optimiert werden ähnlich wie in Estland.
  3. Zuletzt müssen auch die Bürgermeister bereit sein, das Anbieten von digitalen Produkten zu unterstütze
  4. Und von der kommunalen bis zur nationalen Ebene sollten Smartcity-Strategien unterstützt werden, die Wissenschaft und unternehmen miteinander verbinden.

Dabei läuft das ganze System bald unter neuen Spielregeln. Mit der neuen europäischen Datenschutzgrundverordnung wird die Umsetzung von digitalen Produkten in öffentlichen Unternehmen erschwert, aber Katherina Reiche ist bereit auch dafür neue Wege zu finden.