Franz-Reinhard Habbel über die Digitalisierung des Bürgerservices

13. Juni 2017
Name: Franz-Reinhard Habbel
Position: Sprecher Deutscher Städte- und Gemeindebund
Thema: Digitalisierung des Bürgerservices

Franz-Reinhard Habbel vom Deutschen Städte- und Gemeindebund stellte den Portalverbund vor, mit dem Bürgerinnen und Bürgern ein weiterer, virtueller Zugang zum Rathaus ermöglicht wird. So solle der Bürgerservice mit wenigen Klicks erreichbar sein, so wie es in der privaten Wirtschaft bereits länger üblich sei. Anträge könne man so schon mit drei Klicks online stellen. Hierbei stelle der Portalverbund keinen Ersatz für den direkten und persönlichen Kontakt mit den örtlichen Behörden dar, sondern eine notwendige und wertvolle Ergänzung. Um die Bürger zu erreichen müsse auch die Präsenz in sozialen Netzwerken gesteigert werden.

Langfristig solle der Staat und dessen Verwaltung durch vorausschauendes e-Government die Gesellschaft so steuern können, wie er es momentan schon im klassischen Sinne z.B. mit Finanzen passiere, so Habbel. Digitalisierung sei hierbei auch insbesondere eine Chance zur Kollaboration unterschiedlichster Stellen miteinander. Dadurch werde aber natürlich die Frage aufgeworfen, wem öffentliche Daten gehörten.

#digitalgipfel

Mehr zum Digitalgipfel

 

AllgemeinDigital-Gipfel 2017Digitale InfrastrukturenDigitalisierung