Elmar Theveßen (ZDF) über Fake-News und Cyber-Kriege

19. Januar 2017
Name: Elmar Theveßen
Position: Stellvertretender Chefredakteur ZDF, Leiter Hauptredaktion Aktuelles
Thema: Fake-News und Cyber-Kriege

Die Verbreitung von Fake News – also gezielt gefälschten Nachrichten – hat in den vergangenen Monaten eine neue Dimension angenommen, von der auch die deutschen Massenmedien nicht unberührt bleiben. Elmar Theveßen, stellvertretender Chefredakteur des ZDF, bezeichnet den gegenwärtigen Zustand angesichts der Masse und simpler Verbreitungswege falsche Nachrichten als „riesige Herausforderung“.

Die Politik müsse laut Theveßen Rahmenbedingungen setzen, damit die Plattformen, über die Fake News verbreitet werden, an deren Identifizierung mitwirken. Es sei derweil die Aufgabe seriöser Medien,  durch sorgfältige Recherche und Überprüfung von Information „den Fake News die Stirn zu bieten“.

Auch im Kontext der Berichterstattung über Cyber-Angriffe mahnt Theveßen zur Vorsicht: Durch die Übernahme von nicht belegten Vermutungen könnten Journalisten schnell zu einem „Werkzeug im Cyber-Krieg“ werden. Er sieht die Journalisten zudem in der Verantwortung, die Öffentlichkeit darüber aufzuklären, „wie öffentliche Meinung dadurch manipuliert werden kann“.

DiskussionsimpulseExpertenmeinungenInterviewsSicherheit & Vertrauen