Dirk Loßack über die Situation der digitalen Bildung in Schulen

16. November 2016
Name: Dirk Loßack
Position: Staatssekretär im Ministerium für Schule und Berufsbildung von Schleswig-Holstein
Thema: Die Situation der digitalen Bildung in Schulen

„Digitales bietet eine riesige Chance für Schulen, die Unterrichtsentwicklung voranzutreiben, den Unterricht zu erweitern, die Rolle des Lehrers neu zu denken – insofern [ist das Thema] super spannend.“

Dirk Loßack sieht die deutschen Schulen auf einem guten Weg in Richtung der digitalen Bildung. Noch gebe es viele Einzellösungen und die Schulen sammelten Erfahrungen, aber in einigen Fällen existierten auch erste Standardisierungen. Um diesen Prozess zu unterstützen, wird mithilfe der demnächst zu beschließenden KMK-Strategie eine Vereinheitlichung des Kompetenzrahmens angestrebt, sodass Lehrer dabei unterstützt werden, die richtigen inhaltlichen und didaktischen Entscheidungen zu treffen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone