Christian Klein (SAP) über den SAP Digital Boardroom

13. September 2016
Name: Christian Klein
Position: Chief Operating Officer and Controlling Officer, SAP SE
Thema: SAP Digital Boardroom

Spring Break: Wann sollten wo, wie viel Red Bull Dosen gelagert werden?

Dies ist jetzt mithilfe des SAP Digital Boardrooms leicht entscheidbar:

Der SAP Digital Boardroom bietet nativ auf SAP HANA die Möglichkeit in Echtzeit interne und externe Datensätze zu verarbeiten und  zu analysieren. Dabei können z. B. große Kunden wie Red Bull ihre Lagerhaltung optimieren. So kann Red Bull während des Spring Breaks abhängig von Faktoren wie z. B.  dem Datum und Wetter genau feststellen wo und in welcher Stückzahl Getränke vorgehalten werden müssen.

Laut Christian Klein dem Chief Operating Officer and Controlling Officer der SAP SE, wurde die Übersicht der Daten in der Vergangenheit noch mit Powerpoint und Excel erstellt. Mittlerweile kann man sich über den Digital Boardroom automatisiert eine aggregierte Ansicht geben lassen. Diese kann man immer weiter präzisieren, wodurch auch eine Detail-Analyse einzelner Faktoren möglich ist. Eine große Eingewöhnungsphase sei dabei nicht mehr notwendig, da die neue Software einfach und intuitiv zu bedienen ist und somit kein großer Knowledge Transfer mehr stattfinden muss.

Mehr zu Christian Klein

Mehr zum SAP Digital Boardroom

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
ArbeitBildungDigitalisierungIndustrie 4.0InterviewsSAP Academic Conference EMEA