Bundesministerin Nahles: Keine zusätzliche Regulierung für digitale Arbeit

4. Mai 2016
Name: Andrea Nahles
Position: Bundesministerin für Arbeit und Soziales
Thema: Standards im Bereich Arbeit 4.0

Für digitale Arbeit braucht man laut Andrea Nahles keine gesonderten Standards. Stattdessen sei es die beste Lösung, wenn Arbeitnehmer und Arbeitgeber die Bedingungen selbst aushandeln, gerade im Bereich Homeoffice, wo Flexibilität notwendig sei. Dabei sollten Ihr zufolge die bestehenden gesetzlichen Bestimmungen zum Beispiel zur Arbeitszeit weiter zur Anwendung kommen.
Vom digitalen Wandel könnten auch strukturschwache Regionen profitieren, allerdings nur unter der Voraussetzung, dass eine ausreichende Netzanbindung geschaffen wird.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone
Digitale InfrastrukturenIKT-Standort Deutschlandre:publica

Schreibe einen Kommentar