Vierter Nationaler IT-Gipfel – Open Space – Interview mit Dr. Willms Buhse (DNADigital)

8. Dezember 2009
Interview mit Dr. Willms Buhse (DNADigital)
  • Name: Dr. Willms Buhse
  • Funktion: Leiter DNADigital
  • Thema: DNADigital
IKT-Standort Deutschland

3 Antworten zu “Vierter Nationaler IT-Gipfel – Open Space – Interview mit Dr. Willms Buhse (DNADigital)”

  1. Sommer sagt:

    DNA Digital ohne Natives?

    Die Idee des Open Space, Topmanager wieder mit einfachem Nachwuchs in Kontakt zu bringen, um die Perspektiven austauschen zu können ist äußerst interessant und Lobenswert. Die Umsetzung davon ist allerdings stark fraglich. Auf diesen Blog-Seiten habe ich keine Videos oder Meinungen von Studenten oder “Natives” gefunden. Auch die Ergebnisse des Open Space sind in keiner Weise nachvolziehbar. Ist in diesem Falle die Kaffepausenkonferenz zu einer wirklichen Kaffeepausenkonferenz geworden, in der sich die Manager gegenseitig beweihräuchert haben?
    Auffällig ist, das die Delegierten der Uni Stuttgart zwar gefragt wurden, ob sie teilnehmen möchten, allerdings keine Einladungen, Absagen oder sonstige Rückmeldungen bekommen haben. Das ist sehr enttäuschend, und wirft ein schlechtes Bild auf die Organisation.
    Waren denn nun überhaupt “Digital NAtives” beim Open Space anwesend, oder wurde die Veranstaltung als “Superkontaktbörse” verwendet, in welcher sich die Manager ihren “Lieblingsnachwuchs” gegenseitig vorgestellt haben?

    fragenden und frustrierte Grüße aus Stuttgart

    • Willms sagt:

      Hallo,

      das tut mir leid, wenn es dort zu einem organisatorischen Nichup gekommen ist. ich werde es an die Organisatoren weitergeben.

      Leider hast Du einen tollen OpenSpace mit 150 Teilnehmern, davon ca. die Hälfte aus der Internetgeneration verpasst. Einge Ergebnisse gibt es auf DNAdigital – weitere folgen in Kürze.

      Die wesentliche Forderung vom OpenSpace nach Open Education in Deutschland haben wir am Folgetag nochmals an wichtige Entscheider wie z.B. den Wirtschaftminister weitergeben können.

    • Hallo Sommer, die junge Generation war wie Willms schreibt vertreten. Du hast recht und es ist schade, dass für das Gipfelblog niemand von uns interviewt wurde. Neben den HPI-Studenten, Mitgliedern von DNAdigital.de und dem Unternehmensnachwuchs gab es auch Berufsschüler aus Neckargmünd. Am IT-Gipfel selbst hat mit Malte Spitz übrigens auch ein junger Akteur der Netzpolitik teilgenommen.

      Unter der von mir angegebenen URL kannst du übrigens mein IT-Gipfel Fazit anhören, haben recht fleißig getwittert (Hashtag #itgipfel) oder Blogbeiträge geschrieben. Bei Bedarf kann ich gerne einige Links nachreichen.

Schreibe einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.